Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Paderborn   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Menschen um Suizid

Hier stellt sich die Selbsthilfegruppe für Menschen um Suizid vor:

Die Selbsthilfegruppe trifft sich alle 4 Wochen mittwochs um 19:00 Uhr. Jede/r Betroffene/r ist willkommen. Dabei ist nicht entscheidend wie lang der Suizid im Umfeld zurückliegt. Er/Sie sollte die Bereitschaft zum Zuhören, Offenheit und Ehrlichkeit mitbringen. Therapieerfahrung ist nicht notwendig. Teilnehmer/innen sollten der deutschen Sprache mächtig sein, um Befindlichkeiten und Verhalten in für alle verständlicher Art und Weise darlegen zu können. Die Selbsthilfegruppe besteht nur aus selbst Betroffenen und wird nicht von ärztlichen oder psychologischen Fachkräften begleitet. Der Ablauf unserer Treffen kann folgendermassen beschrieben werden:
Beginn ist eine kurze „Blitzrunde“, in der jede/r Teilnehmer/in über seine erlebten letzten Wochen und sein derzeitiges Befinden berichtet. Hat er/sie ein Thema, über das gesprochen werden kann mitgebracht? Daran anschliessend werden die mitgebrachten Themen besprochen. Am Ende folgt eine „Abschlussblitzrunde“ – hat sich das Befinden geändert? Unabdingbar ist die Verschwiegenheit aller Teilnehmer/innen, die an den Gruppenabenden teilnehmen – alles was in der Gruppe besprochen wird, dringt nicht nach aussen! Neue Teilnehmer/innen nehmen zuerst Kontakt per Telefon auf. Der telefonische Kontakt wird durch die Selbsthilfekontaktstelle vermittelt. Jede/r kann kommen. Neue Teilnehmer/innen hören zunächst dem Gruppenverlauf zu. Niemand muss bereits am Anfang alles offenlegen, sondern er/sie entscheidet selbst im Laufe der Wochen und Monate, wann er/sie dazu bereit ist und ob es passt. Es fallen keine Mitgliedsbeiträge an.

 

Wir sind Mitglied im Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit im Gesundheitswesen [Mehr]


 
top