Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Paderborn   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Die HörBar macht Station

Hier die kommenden Stationen:

25.07. bis 11.08.2017 im ev. Krankenhaus St. Johannisstift Paderborn, Reumontsr. 28



___________________________________________________________________________________________________________________

Auf drei Etagen in der Stadtbibliothek konnten die Besucher an den einzelnen Hörstationen in die Selbsthilfe "rein hören". Die Hörsequenzen ermöglichen einen ersten Einblick und beantworten Fragen rund um die Selbsthilfe.

 

Die „HörBar“ zu Besuch im Edith-Stein-Berufskolleg

Selbsthilfe ist ein Thema, das für viele junge Menschen oft fremd ist. Schülerinnen und Schüler des Edith-Stein-Berufskollegs haben hinter die Kulissen geschaut. An zwei Tagen erhielten sie Besuch von Mitarbeiterinnen der Selbsthilfe-Kontaktstelle des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes im Kreis Paderborn. Die Schulsozialarbeiterin Frau Christine Johannimloh hatte den Kontakt zu der Einrichtung hergestellt. „Wir freuen uns über die Kooperation, die neue Einblicke in ein wichtiges Thema ermöglicht“, so Frau Protte, Lehrerin am Edith-Stein-Berufskolleg. Durch den Workshop „Selbsthilfe erleben“ und die HörBar – „Selbsthilfe zum Reinhören“ möchte die Selbsthilfe-Kontaktstelle im Rahmen des Projekts „Junge Selbsthilfe“ auch junge Menschen erreichen, welche in ihrem späteren Berufs- oder Privatleben mit der Selbsthilfe Berührungspunkte finden. „Durch einen Workshop, bei dem die Schülerinnen und Schüler einmal selbst den Besuch einer Selbsthilfegruppe nachempfinden konnten, gewannen sie neue Eindrücke und erhielten Anreize, alte Vorurteile zu überwinden“, so Ute Mertens, Fachkraft der Selbsthilfe-Kontaktstelle. Des Weiteren erhielten die angehenden Erzieherinnen das Angebot einmal die HörBar zu erproben. „Mit Hilfe dieser mobilen Hörstationen möchten wir junge Menschen für das Thema Selbsthilfe sensibilisieren“, so Silvana Freier-Juhnke, Referentin im Projekt „Junge Selbsthilfe“. Die Schülerinnen konnten viel für sich und ihren zukünftigen Beruf mitnehmen. „Für mich war es sehr interessant, etwas über die Selbsthilfe aus erster Hand zu erfahren“, so eine Schülerin. Besonders beeindruckt habe sie, dass Selbsthilfe viele verschiedene Formen und Möglichkeiten biete.

 

Wir sind Mitglied im Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit im Gesundheitswesen [Mehr]


 
top